Im Trauerfall

Friedhöfe unterliegen dem Wandel

Die Aufnahme der „Friedhofskultur in Deutschland“ in das bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes im März 2020 hat noch einmal nachdrücklich aufgezeigt, dass Friedhöfe keine bloß funktionalen Orte sind.

weiterlesen

Der Mensch steht im Mittelpunkt

[Anzeige] Seit mittlerweile mehr als sechs Jahren ist der 36-jährige Bestattermeister Michael Gitter mit seinem Unternehmen in Emlichheim ansässig. In dieser Zeit haben sich viele betroffene Familien dem Unternehmer und seinen Mitarbeitern anvertraut. Im Mittelpunkt steht der Mensch uns seine individuellen Wünsche und Bedürfnisse.

weiterlesen

Wenn Geld für die Beisetzung fehlt

„Umsonst ist der Tod, und der kostet das Leben!“ – so bekannt diese alte Volksweisheit sein mag, so irrtümlich ist sie doch, denn bei jedem der über 900.000 jährlichen Sterbefälle in Deutschland entstehen Kosten für die Bestattung der Verstorbenen.

weiterlesen

Persönlicher und verlässlicher Partner

[Anzeige] Das Bestattungshaus Hunsche aus Bad Bentheim begleitet Menschen auf ihrem Weg mit Würde. Hinterbliebene erfahren kompetent und umsichtig Beistand und Unterstützung. Dabei ist der Name Hunsche in Bad Bentheim schon lange ein Begriff.

weiterlesen

Den Abschied mit anderen teilen

Nicht nur die digitale Präsentation der eigenen Persönlichkeit und des eigenen Schaffens noch zu Lebzeiten liegt im Trend: Auch das Thema „Digital Trauern“ nimmt an Wichtigkeit zu.

weiterlesen

Den Verlust begreifen

Tod und Trauer sind für die meisten Menschen Themen, die Ängste und Unsicherheiten auslösen. Das gilt besonders für Eltern, die vor der Frage stehen, wie sie mit trauernden Kindern umgehen sollen.

weiterlesen

Reden über Gott und die Welt

Der Friedhof ist nicht nur Gottesacker und Trauerstätte, sondern auch ein Ort der Begegnung. Das zeigt sich besonders auf dem Kirchhof im Bremer Stadtteil Arsten, wo Hinterbliebene Gelegenheit zum Gespräch finden.

weiterlesen